Das Ende einer Legende

Das letzte Kapitel von D187

Nachdem unter anderem die Betriebsgenehmigung für die Kesselanlagen abgelaufen war, wurde Zerstörer Rommel am 30. September 1998 aus der Fahrbereitschaft der deutschen Marineeinheiten genommen.

Die Marineführung hatte beschlossen, die mehrere Millionen teure Instandsetzung nicht mehr umzusetzen. Das Ende des "jüngsten" der "103er" war besiegelt.

Damit endete die über 30-jährige Einsatzbereitschaft dieses Lenkwaffen-Zerstörers der Klasse 103,  der in über 90 Ländern rund 300 Hafenbesuche, mit den insgesamt ca. 6000 Marinesoldaten an Bord und über 655000 Seemeilen, hinter sich hatte.

Ab dem 24. November 1998 wurden Ausrüstung und Waffen im Marinearsenal Kiel demontiert.

Der Zerstörer wurde am 26. April 1999 von Kiel in das Marinearsenal nach Wilhelmshaven überführt und am 30.Juni 1999 außer Dienst gestellt.

D187 diente dann als Ersatzteillager für die beiden noch in Dienst befindlichen Schwesterschiffe.

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung vom Ex-Turbinenmeister Manfred (Schnaubi) Lange,
diversen Kameraden der Bordgemeinschaft sowie auch aus dem eigenen Fundus.

Anschließend wurde die Rommel über die VEBEG ( Treuhandgesellschaft zur Verwertung von ausgemustertem Eigentum des Bundes ) zum Abbruch verkauft und am 8. Oktober 2004 zur Verschrottung nach Aliaga(Türkei) geschleppt.

Bilder vom Abbruch mit freundlicher, schriftlicher Genehmigung vom Fotografen in Aliaga/Izmir, Mr. Selim San.
Bilder vom Transit der ROMMEL nach Aliaga sind mit entsprechenden Quellenangaben versehen.
 

GAME OVER

Farewell D187 !


Wir wünschen allen Besuchern, ehemaligen Bordangehörigen, Freunden und Fans von Zerstörer Rommel einen angenehmen, informativen Aufenthalt auf unseren Seiten.

Mit kameradschaftlichen Grüßen
Euer Web-Team von www.d187-zerstoerer-rommel.de